CORONA INFO FÜR UNTERNEHMER

WIR UNTERSTÜTZEN SIE, DAMIT SIE AUCH IN DIESEN ZEITEN FÜR IHRE KUNDEN DA SEIN KÖNNEN

Gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Kunden mit richtigen sowie aktuellen Informationen online auf dem Laufen halten und sich aktiv mit Ihnen bei Fragen austauschen. Die folgenden 5 Tipps richten sich besonders an Unternehmen wie Ihres, bei denen das Offline-Geschäft die wichtigste Umsatzquelle ist:

  1. Halten Sie Ihre Online-Informationen up to date. Viele Ihrer Kunden werden sich proaktiv über Ihre Geschäfte online informieren. Für sie ist es unter anderem wichtig, geänderte Öffnungszeiten zu kennen oder die Verfügbarkeit von Produkten. Aktualisieren Sie deswegen alle relevanten Informationen auf Google My Business sowie anderen Online-Plattformen. Dazu gehören Öffnungszeiten, Beschreibungstexte, Telefonnummern oder spezielle Hotlines, aber auch Hinweise zu Terminvereinbarungen und Angeboten sowie Antworten auf Kundenfragen (z.B. Google Q&A). In vielen Fällen bietet es sich auch an, FAQs auf der eigenen Website oder standortspezifischen Seiten zu veröffentlichen.
  2. Sprechen Sie mit Ihren Kunden. Informieren Sie Ihre Kunden per Social Media und ggf. per Mail, wie sie in diesen Zeiten Ihre Services in Anspruch nehmen können. Sind Ihre Standorte geöffnet oder geschlossen? Gibt es Einschränkungen oder Veränderungen? Bieten Sie gegebenenfalls proaktiv Bestell- und Lieferoptionen an. Kunden werden auch mit Fragen auf Sie zukommen und eventuell sogar die Online-Bewertungen dafür nutzen. Beobachten Sie weiterhin Ihre eingehenden Nachrichten auf allen Kanälen und helfen Sie Ihren Kunden weiter.
  3. Überprüfen Sie Ihre Marketingstrategie. Fast alle Unternehmen werden aufgrund von Corona nun Anpassungen an ihren bisherigen Marketingstrategien vornehmen müssen. So kann es durchaus empfehlenswert sein, stärker auf SEO oder SEA zu fokussieren, um das Online-Geschäft zu stärken.
  4. Binden Sie Ihre Angestellten mit ein. Home Office gibt es zwar schon lange, fand aber noch nie in einem Ausmaß wie heute statt. Es gibt viele hilfreiche Tools (Google Suite etc.), die die Arbeit im Home Office unterstützen. Je nach Fall sind beispielsweise auch Chat-Gruppen über Whatsapp o.ä. für Angestellte vor Ort ein gutes Mittel zum Austausch. Nutzen Sie diese Mittel auch, um mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Kontakt zu bleiben: Wir testen gerade zum Beispiel virtuelle Kaffee-Meetings, um uns weiterhin auszutauschen und das Team-Gefühl aufrecht zu halten.
  5. Nutzen Sie kreative Alternativen. Not macht erfinderisch. Und einige Unternehmen haben bereits angefangen, kreative Lösungen für die aktuellen Herausforderungen zu testen: Veranstalter setzen auf mehr virtuelle Events, einige Geschäfte setzen auf Gutscheinverkäufe und viele schwenken um auf Lieferungen und E-Commerce.
 
Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Online-Verzeichnisse und Social-Media-Kanäle, wenn Sie über Ihre Neuigkeiten und Veränderungen sprechen. Ihre Kunden werden sich über die Hinweise freuen.
 
Weitere hilfreiche Tipps und Tricks finden Sie in unserem Blogartikel: Marketing während und nach der Corona Zeit

Jetzt mehr Neukundengewinnung gewinnen