Marketing während und nach der Corona Zeit

Marketing in der Corona Zeit

Eine Ungewissheit hat sich breitgemacht, viele Unternehmer stehen ratlos vor der Aufgabe, trotz der Situation die richtige Marketingstrategie zu finden. Wie Sie clevere Konzepte entwickeln, um auf die Corona-Krise zu reagieren, erfahren Sie hier.

Statt sich über Gewinneinbußen zu beschweren, ist es ausschlaggebend, aus der Situation zu lernen und sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen

Das Verbraucherverhalten während der Krise als Anhaltspunkt nutzen, um Ihre Weichen für Vertrieb und Marketing richtig zu positionieren. Welche Auswirkungen die Corona-Krise auf die Welt des Marketings haben wird, kann noch niemand genau abschätzen. Doch schon jetzt lässt sich ein Trend feststellen. Das Verbraucherverhalten dreht sich immer weiter in Richtung der Online-Angebote. Die Nutzung von Mobile Payment, Online-Lebensmittellieferservice, Video-Calls und Video-Chats steigert sich rapide.

Kommunikation stärkt die Kundenbindung

Eines der essenziellen Mittel dieser Zeit ist wohl die Kommunikation. Einen guten Kontakt zu Ihren Kunden aufzubauen oder zu halten ist momentan bedeutsamer denn je. Eine hilfreiche Möglichkeit bieten hierzu soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co sowie E-Mail-Marketing (Newsletter) und aktuelle Informationen auf der Firmenwebseite. Sie können Ihre Kommunikationswege nutzen, um Ihrer Zielgruppe in der schweren Zeit beizustehen, Mut zu machen und so auch noch nach der Krise in positiver Erinnerung zu bleiben.

Es ist wichtig Interessenten, Neukunden und Bestandskunden auf dem Laufenden zu halten. Halten Sie Ihre Informationen aktuell: Hygienemaßnahmen, geänderte Öffnungszeiten, Rabatte, Lieferoptionen etc. Zeigen Sie Ihren Kunden, wie Sie mit der Krise umgehen und welche Vorkehrungen Sie für die Sicherheit Ihrer Kunden und Mitarbeiter umsetzen. Kontakt schafft einen Mehrwert und stärkt die Kundenbeziehung.

Online-Marketing in der Zeit der Krise

Obwohl auch der Online-Handel in vielen Branchen über Umsatzeinbußen aufgrund von Corona klagt, stehen die Chancen für ein Wachstum hier äußerst gut. Branchenexperte Kai Hudetz (Kölner Institut für Handelsforschung) erklärte am 23.03.20 auf it-daily-net, dass zukünftig mehr Online-Einkäufe getätigt werden würden. Dies bestätigt auch eine groß angelegte Umfrage der DMEXCO-Community. 70% der Befragten gehen davon aus, dass die Krise den digitalen Wandel beschleunigt. Dies zeigt auf, dass eine Investition in eine umsichtige Online-Marketing-Strategie momentan vielversprechende Aussichten bietet.

Was für Strategien sind sinnvoll?

Für den stationären Handel kann es relevant sein, sich ein zweites Standbein im Online-Handel aufzubauen und Produkte auch über die Webseite zu verkaufen und an seine Kunden zu verschicken. Auch Dienstleister haben so die Möglichkeit, ihre Einnahmen zu steigern. Sie können neue Produkte schaffen, für die es nicht nötig ist, dass der Kunde das Haus verlässt oder sie zum Kunden kommen. Ein Beispiel hierfür sind Online-Kurse (z. B. Fitness, Instrumental-Unterricht, Gesangsunterricht, Tanzschule, …) oder Online-Beratungen (Unternehmensberater, Kosmetiksalon, …). Sie sind Bäcker? Warum bieten Sie Ihre Brötchen nicht online zum Kauf an und liefern sie an Ihre Kunden aus? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Umstände der Corona Krise gewinnbringend für sich zu nutzen.

Höhere Nutzung des Internets – optimieren Sie Ihren Online-Auftritt

Zurzeit verbringen die meisten von uns mehr Zeit zu Hause und vorm Internet als vor der Krise. Werbung online zu platzieren kann daher eine wichtige Maßnahme gegen Einbußen sein und die Bekanntheit Ihres Unternehmens sowie Ihrer Angebote extrem steigern. Dabei ist es wichtig, dass Ihre Kunden Ihre Angebote gut finden und nicht durch Blockaden wie falsche oder veraltete Kontaktdaten in Branchenbüchern sowie eine nicht durchgeführte Smartphone-Optimierung der Webseite davon abgehalten werden, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Fazit

Um sich während und nach der Corona-Krise gegen den Wettbewerb zu beweisen, ist es wichtig, die Kommunikation mit Ihren Kunden aufrecht zu erhalten. Schaffen Sie Kommunikationswege, die Ihre Kunden auch während der Krise unbeschwert nutzen können (z. B. über soziale Netzwerke wie Facebook). Bieten Sie auch online Ihre Leistungen an (per Telefon, Video-Chat oder eine Lieferung). Bauen Sie Ihre Online-Marketing-Kampagnen weiter aus und sorgen Sie für eine ideale Basis. Die Basis Ihrer Online-Marketing-Kampagnen ist Ihre Webseite, halten Sie sie auf dem Laufenden und machen Sie sie für Nutzer mit verschiedenen Endgeräten zugänglich.

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Sie haben schon eine Idee und wollen darüber mit einem unserer Profis sprechen? Oder Sie wissen schon ganz genau, was Sie wollen, und möchten ein unschlagbar preiswertes Angebot von uns erhalten? Dann fordern Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Beratung an.